Info UHU-HART

Gilt bei älteren Semestern als *der Modellbaukleber*.

Wie Alleskleber zu verarbeiten, aber nur naß-in-naß. Klebt wirklich fast alles (außer manche Kunststoffe) und wird richtig hart (starr, nicht elastisch). Für Pappe, Balsa, Holz, einige Kunststoffe, Metall. Achtung: Nicht für Styropor, und manche Thermoplaste lösen sich bei zu viel Kleberauftrag auf.

Gut für unsichtbare Leimraupen zur Verstärkung einer Klebenaht. Hartkleber muss zügig verarbeitet werden, da er schnell antrocknet, leider ist die endgültige Trockenzeit dann eher lang. Deswegen vor allem für Sonderfälle interessant, wo eine harte Klebefuge wichtig ist.

Entwickelt wurde der Hartkleber speziell für Flugmodelle aus Balsaholz, da man mit dem Kleber sehr gut einfache stumpfe oder kleinflächige Klebestellen wirkungsvoll verstärken kann. Der getrocknete Klebefuge wiegt nicht viel und ist vor allem perfekt schleifbar (was man von elastischen Klebern wie Weißleim und spröden Klebern wie CA ja nicht behaupten kann).

Für Sonderfälle (extremer Leichtbau, Saalflugmodelle) kann Hartkleber mit Aceton verdünnt werden.

Tipp: Immer nur kleine Tuben kaufen (da bei den großen Tuben meistens sowieso die Hälfte vorzeitig eintrocknet, weil die Tuben mit der Zeit brüchig werden). Die beiliegenden Dosierspitzen stets aufheben, sie passen auch auf andere Klebertuben (z.B. UHU-POR) und sind einzeln leider nicht erhältlich.